+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Risikobewertung der 5G-Infrastruktur

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 22.08.2019 (hib 914/2019)

Berlin: (hib/PEZ) Die AfD-Fraktion interessiert sich für den Stand bei der Risikobewertung der 5G-Netzinfrastruktur. Konkret fragen die Abgeordneten nach Zeitplänen, für die Bewertung hinzugezogene Faktoren, Verfahren und Ergebnissen. In der Kleinen Anfrage (19/12269) weisen die Abgeordneten unter anderem auf Widersprüche hin, die es ihrer Ansicht nach zwischen schriftlichen Aussagen in Berichten des Bundeswirtschaftsministeriums und mündlichen Aussagen von Mitarbeitern des Ministeriums gibt.