+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

NATO-Streitkräfte zahlen Baukosten

Finanzen/Antwort - 23.08.2019 (hib 920/2019)

Berlin: (hib/HLE) Die in Deutschland stationierten Nato-Streitkräfte tragen die Kosten für den Bau von Liegenschaften in vollem Umfang. Der dem Bund entstehende Verwaltungsaufwand werde anteilig von den Nato-Streitkräften bezahlt, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (19/12356) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/11759). Wie aus der Antwort weiter hervorgeht, werden Baumaßnahmen für die Nato-Streitkräfte grundsätzlich von der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. Konkrete Erkenntnisse, in welchem Umfang die Nato-Streitkräfte bis 2030 in Deutschland Baumaßnahmen durchführen wollen, liegen der Bundesregierung nicht vor.