+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Einbürgerung von NS-Verfolgten

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 26.08.2019 (hib 929/2019)

Berlin: (hib/STO) „(Wieder-)Einbürgerung von im Nationalsozialismus verfolgten Personen und deren Nachfahren“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion (19/12435). Darin erkundigt sich die Fraktion unter anderem danach, ob die Bundesregierung plant, den Kreis der Personen zu erweitern, die einen Anspruch auf Einbürgerung haben „aufgrund von Verlusten von Staatsangehörigkeiten, die im Zusammenhang mit den nationalsozialistischen Unrecht stehen“.