+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke fragt nach Ganztagsbetreuung

Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Kleine Anfrage - 29.08.2019 (hib 949/2019)

Berlin: (hib/AW) Die Fraktion Die Linke verlangt Auskunft über den geplanten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in der Grundschule, auf den sich CDU, CSU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag für die 19. Legislaturperiode geeinigt haben. In einer Kleinen Anfrage (19/12287) will sie unter anderem wissen, wie viele zusätzliche Betreuungsplätze bundesweit geschaffen werden müssen und wie viele zusätzliche Lehrkräfte, Erzieher und weiteres pädagogisches Personal benötigt werden, um den Rechtsanspruch ab 2025 gewährleisten zu können. Zudem möchte sie erfahren, mit welchen konkreten Maßnahmen die Bundesregierung die Bundesländer und die Kommunen beim Ausbau der Ganztagsbetreuung im Primarbereich unterstützen will.