+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Stau- und Speicherlösungen am Rhein

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 30.08.2019 (hib 951/2019)

Berlin: (hib/HAU) Stau- und Speicherlösungen sind aus Sicht der Bundesregierung geeignet, „einen Beitrag zur Sicherstellung zuverlässig kalkulierbarer Transportbedingungen am Rhein zu leisten, da dadurch in bestimmten Rheinabschnitten in einem definierten Umfang der Abfluss gesteuert und die Wasserstände geregelt werden könnten“. So heißt es in der Antwort der Regierung (19/12521) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/12139). Die daraus resultierende verbesserte Abladetiefe würde laut der Antwort dazu beitragen, in Niedrigwasserperioden auftretende Einschränkungen für die Binnenschifffahrt zu verringern. Weiterhin könnten Speicherlösungen dazu beitragen, „ökologisch angestrebte Mindestwasserabflüsse zu unterstützen“, schreibt die Bundesregierung.