+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Keine Angaben zu ZKA-Bericht

Auswärtiges/Antwort - 06.09.2019 (hib 978/2019)

Berlin: (hib/AHE) Dem Bundesnachrichtendienst (BND) und dem Bundeskanzleramt liegt kein interner Bericht des Zollkriminalamtes (ZKA) vor, in dem laut Fraktion Die Linke die Verbindungen des BND-Manns mit dem Decknamen „Klaus Hollmann“ zur Reederei Beluga analysiert worden sein sollen. Wie die Bundesregierung in der Antwort (19/12805) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (19/10141) schreibt, seien weitergehende Angaben „daher nicht möglich“.