+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Versorgungslage bei Opiatabhängigkeit

Gesundheit/Kleine Anfrage - 09.09.2019 (hib 982/2019)

Berlin: (hib/PK) Die Substitutionsbehandlung von Menschen mit Opiadabhängigkeit ist Thema einer Kleinen Anfrage (19/12706) der Linksfraktion. Diese Form der Behandlung sei eine der effektivsten Möglichkeiten, um das Leben, die Selbstbestimmung und die Teilhabe von opiatabhängigen Menschen zu schützen. Jedoch gebe es im ländlichen Raum nach wie vor große Versorgungslücken.

Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung wissen, wie sich die Opiadabhängigkeit entwickelt hat und wie die Versorgungslage für abhängige Patienten eingeschätzt wird.