+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP-Fraktion fragt nach Care Leavern

Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Kleine Anfrage - 11.09.2019 (hib 997/2019)

Berlin: (hib/AW) Die FDP-Fraktion verlangt Auskunft über die Situation der sogenannten Care Leaver in Deutschland. Als Care Leaver werden junge Menschen bis 27 Jahre verstanden, die im Rahmen der Jugendhilfe entweder in der Heimerziehung, der Vollzeitpflege oder in stationären Wohnformen der Eingliederungshilfe leben oder gelebt haben und sich am Übergang in ein eigenständiges Leben befinden. In 16 Kleinen Anfragen will sie unter anderem wissen wie viele Care Leaver es seit 2010 in Thüringen (19/12937), Baden-Württemberg (19/12938), Bayern (19/12939), Berlin (19/12940), Brandenburg (19/12941), Bremen (19/12942), Hamburg (19/12943), Hessen (19/12944), Niedersachsen (19/12945), Rheinland-Pfalz (19/12946), im Saarland (19/12947), in Sachsen (19/12948), Sachsen-Anhalt (19/12949), Schleswig-Holstein (19/12950), Mecklenburg-Vorpommern (19/12951) und in Nordrhein-Westfalen (19/12952) gab und wie viele von ihnen Asyl- und Schutzsuchende waren. Zudem möchten die Liberalen erfahren, wie viele Care Leaver in den Bundesländern weitere Hilfen gemäß Paragraf 41 des Achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) in Anspruch nahmen, einen Antrag auf Bafög stellten und wie viele vom Problem der Wohnungslosigkeit betroffen waren.

In einer weiteren Kleinen Anfrage (19/12936) will die FDP-Fraktion unterrichtet werden, welche konkreten Schritte die Bundesregierung in dieser Legislaturperiode unternommen hat oder plant, um die Situation von Care Leavern zu verbessern.