+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP fragt nach Pränataltests

Gesundheit/Kleine Anfrage - 24.09.2019 (hib 1035/2019)

Berlin: (hib/PK) Vorgeburtliche Tests auf Trisomien sind Thema einer Kleinen Anfrage (19/13354) der FDP-Fraktion. Seit 2012 seien nicht-invasive Pränataltests (NIPT) auf dem Markt auf Selbstzahlerbasis zugelassen. Die Abgeordneten erkundigen sich bei der Bundesregierung danach, wie viele Schwangere seit der Markteinführung 2012 solche Bluttests in Anspruch genommen haben.