+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Dorschfanglimits für Freizeitangler

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 04.10.2019 (hib 1085/2019)

Berlin: (hib/EIS) Die direkten Auswirkungen des Angelns auf die Reproduktion des Dorsches in der westlichen Ostsee interessiert die Fraktion Die Linke in einer Kleine Anfrage (19/13554). Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung unter anderem wissen, wie hoch die realen Fänge von Freizeitanglern beim Dorsch in der westlichen Ostsee in den Monaten Februar und März der Jahre 2017, 2018 und 2019 waren. Des Weiteren soll die Bundesregierung Auskunft darüber erteilen, ob die Freizeitfischerei grundsätzlich als eine Bedrohung für die Fischbestände in der westlichen Ostsee anzusehen ist.