+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Hintergründe einer Ministererlaubnis

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 07.10.2019 (hib 1090/2019)

Berlin: (hib/SCR) Nach den Umständen der Ministererlaubnis im Verfahren Miba/Zollern erkundigt sich die FDP-Fraktion. In einer Kleinen Anfrage (19/13458) fragen die Abgeordneten die Bundesregierung unter anderem, „welche Gemeinwohlinteressen, an welche laut Presseberichterstattung die Erlaubnis geknüpft wurde“, die Bundesregierung mit der Ministererlaubnis für das geplante Gemeinschaftsunternehmen der Unternehmen Zollern und Miba verfolge und welche darüber hinausgehende Zwecke.