+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Grüne fragen nach Atomtransporten

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 15.10.2019 (hib 1123/2019)

Berlin: (hib/LBR) Um Atomtransporte innerhalb Deutschlands sowie entsprechende Importe, Exporte und Transitverkehr geht es in einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/13409). Darin möchten die Abgeordneten Details zu genehmigungs- oder anzeigepflichtigen innerdeutschen sowie grenzüberschreitenden Verbringungen von Kernbrenn- und Ausgangsstoffen, radioaktiven Abfällen und Reststoffen erfahren. Die Fraktion fragt, welche Verbringungen in den elektronischen Erfassungssystemen des Bundesamts für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE), des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie des Eisenbahnbundesamtes (EBA) seit der letzten Abfrage (19/5231) dort aufgeführt sind.