+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Hintergründe zu Mercosur-Abkommen

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 17.10.2019 (hib 1140/2019)

Berlin: (hib/PEZ) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen erkundigt sich nach der Berücksichtigung von Menschenrechtsaspekten beim Erarbeiten des Mercosur-Abkommens. Die Abgeordneten fragen die Bundesregierung in einer Kleinen Anfrage (19/13425) nach deren Kenntnis zur Menschenrechtslage in den betroffenen Ländern. Das Abkommen umfasst die Länder Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay. Im Juni hatten sich die EU-Kommission und diese Länder auf den Abschluss eines Assoziierungsabkommens geeinigt.