+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

166.000 Opioidabhängige in Deutschland

Gesundheit/Antwort - 18.10.2019 (hib 1153/2019)

Berlin: (hib/PK) Die Zahl der opioidabhängigen Menschen in Deutschland wird auf rund 166.000 geschätzt. Das geht aus der Antwort (19/13178) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/12706) der Linksfraktion hervor.

Die Gesamtzahl basiert auf einer Studie für das Jahr 2016. Wie die Autoren den Angaben zufolge berichten, zeigen sich im Vergleich zu früheren Schätzungen bezogen auf die vergangenen 20 Jahre nahezu keine Veränderungen in der Größenordnung.

Der Studie zufolge lebten die meisten Opioidabhängigen in Nordrhein-Westfalen (53.851), gefolgt von Baden-Württemberg (21.832) und Niedersachsen (16.794). Bezogen auf die Zahl der Einwohner lagen Bremen mit einer Rate von 5,5 Abhängigen auf 1.000 Einwohner, Hamburg (4,9) und Berlin (3,1) vorne.