+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rüstungsexporte an Indien und Pakistan

Wirtschaft und Energie/Antrag - 21.10.2019 (hib 1156/2019)

Berlin: (hib/PEZ) Die Fraktion die Linke fordert, Rüstungsexporte an Indien und Pakistan zu stoppen. Die Bundesregierung dürfe keine Genehmigungen für den Export von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern nach Indien und Pakistan mehr erteilen, erklären die Abgeordneten in einem Antrag (19/14151). Zur Begründung heißt es, der Konflikt zwischen den Atommächten Indien und Pakistan sei in den letzten Wochen eskaliert. Wegen der fragilen Lage müssten Waffenlieferungen umgehend eingestellt werden.