+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zusammenlegung von Steuern

Finanzen/Kleine Anfrage - 22.10.2019 (hib 1166/2019)

Berlin: (hib/HLE) Inwieweit Bürokratie durch die Integration der Feuerschutzsteuer in die Versicherungsteuer abgebaut werden kann, will die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/13422) in Erfahrung bringen. Wie die Fraktion erläutert, gelten für die Feuerschutzsteuer und die Versicherungsteuer einheitliche Steuersätze. Beide Steuerarten seien eng miteinander verbunden. Nachdem auch der Bundesrechnungshof bereits im Jahr 2008 gefordert habe, die Feuerschutzsteuer als eigene Steuer abzulösen und in die Versicherungssteuer zu integrieren, will die FDP-Fraktion erfahren, warum dies bisher nicht passiert ist.