+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP fragt nach Ladesäuleninfrastruktur

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 23.10.2019 (hib 1171/2019)

Berlin: (hib/HAU) Die Schnellladesäuleninfrastruktur für Elektromobilität thematisiert die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/13875). Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung unter anderem wissen, ob sie die Anzahl der aktuell verfügbaren öffentlichen Schnellladepunkte als ausreichend erachtet, um eine flächendeckende Nutzung der aktuell beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) gemeldeten Elektrofahrzeuge zu gewährleisten beziehungsweise um die flächendeckende Nutzung der bis 2022 angestrebten eine Million Elektrofahrzeuge zu garantieren. Gefragt wird auch, was die Bundesregierung unternimmt, um auf EU-Ebene für den Ausbau eines flächendeckenden Netzes an Normal- und Schnellladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu sorgen.