+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Extremwetter im Saarland

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 23.10.2019 (hib 1171/2019)

Berlin: (hib/HAU) „Extremwetter durch die Klimakrise im Saarland“ hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen eine Kleine Anfrage (19/13790) betitelt. Darin wollen die Abgeordneten von der Bundesregierung unter anderem wissen, wie sich die Amtlichen Warnungen des Deutschen Wetterdienstes für die saarländischen Landkreise und den Regionalverband Saarbrücken in den vergangenen 20 Jahren entwickelt haben. Gefragt wird auch, wie sich die Häufigkeit von Starkniederschlägen, die Bodenfeuchtigkeit, die Häufigkeit von Dürreperioden, die Schneehäufigkeit und die Häufigkeit von Hochwasserlagen im Saarland entwickelt hat.