+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Migration der PC-Systeme des Bundes

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 23.10.2019 (hib 1175/2019)

Berlin: (hib/STO) Die „Migration der PC-Systeme in den Bundesbehörden zu Windows 10“ thematisiert die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/14056). Darin schreibt die Fraktion, dass es laut Medienbericht ab Mitte Januar 2020 keine Sicherheitsupdates und keinerlei technische Unterstützung mehr für Windows 7 von Seiten des Betriebssystemhersteller Microsoft geben solle. In diesem Zusammenhang weise der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik drauf hin, dass der Windows-7-Support Mitte Januar 2020 endet.

„Bis dahin müssen alle betroffenen Clients auf ein neues Betriebssystem migriert werden“, führen die Abgeordneten weiter aus. Wissen wollen sie unter anderem, wie viele Systeme nach Kenntnis der Bundesregierung bereits zu Windows 10 in den Bundesbehörden migriert sind und wie viele Systeme noch unter Windows 7 laufen.