+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Schutz von Erdgas-Pipeline

Wirtschaft und Energie/Antrag - 07.11.2019 (hib 1242/2019)

Berlin: (hib/PEZ) Bau und Schutz der Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 sind der AfD-Fraktion ein Anliegen. In einem Antrag (19/14763) fordern die Abgeordneten, beteiligte europäische Firmen vor US-Sanktionen zu schützen. Bei möglichen negativen Auswirkungen der Sanktionen auf das Projekt sollten Finanzmittel bereitgestellt werden, um eine Verteuerung und Verzögerung des Baus zu vermeiden.

Zur Begründung heißt es, jüngste Gesetzentwürfe des US-Senats zielten darauf ab, den Bau der Nord-Stream-2-Leitung sowohl technisch als auch finanziell zu untergraben. Die Umsetzung der Sanktionspläne der USA würden ein Risiko für die Energiesicherheit Deutschlands und Europas darstellen und seien inakzeptabel. Europa sollte nach Ansicht der Abgeordneten seine Interessen gegen den politischen Druck der USA verteidigen.