+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD nominiert zum dritten Mal Podolay

Bundestagsnachrichten/Wahlvorschlag - 11.11.2019 (hib 1256/2019)

Berlin: (hib/PK) Die AfD-Fraktion schlägt zum dritten Mal ihren Abgeordneten Paul Victor Podolay für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten vor. Das geht aus einem Wahlvorschlag (19/14946) der Fraktion hervor. Podolay hat bislang in zwei Wahlgängen nicht die erforderliche Mehrheit erhalten. Der 73 Jahre alte Medizintechniker vertritt im Bundestag den bayerischen Wahlkreis Erlangen.

Die AfD ist bereits mit drei Wahlvorschlägen für das Amt des Vizepräsidenten gescheitert. In jeweils drei Wahlgängen verpassten der Jurist Albrecht Glaser, die Rechtsanwältin Mariana Iris Harder-Kühnel und der ehemalige Berufsoffizier Gerold Otten die notwendige Mehrheit.

Die AfD-Fraktion kann laut Geschäftsordnung des Bundestages wie alle anderen Fraktionen einen Vizepräsidenten stellen.