+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Teichwirtschaft

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 13.11.2019 (hib 1266/2019)

Berlin: (hib/LBR) Die AfD-Fraktion erkundigt sich in einer Kleinen Anfrage (19/14923), ob die Bundesregierung Unterwasserpflanzen in Fischzuchtteichen als geschütztes Biotop nach dem Bundesnaturschutzgesetz ansehe. Die Abgeordneten wollen außerdem erfahren, ob die Bundesregierung die in der Teichwirtschaft bisher durchgeführte alljährliche Wirtschaftsweise von Wasserbespannung, Düngung, Kalkung, Fischbesatz, Fütterung und vollständigem Ablassen als zulässig betrachte.