+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Sachkunde für Lebensmittelunternehmer

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 15.11.2019 (hib 1289/2019)

Berlin: (hib/EIS) Die FDP-Fraktion beschäftigt das Vorhaben der Verbraucherschutzministerkonferenz zur Einführung eines Sachkundenachweises für Lebensmittelunternehmer ohne einschlägige Ausbildung in einem Lebensmittelberuf vor Inbetriebnahme oder Eröffnung eines gastronomischen Lebensmittelbetriebes. Die Liberalen wollen von der Bundesregierung in einer Kleinen Anfrage (19/14603) unter anderem wissen, ob ein im Auftrag der Ministerkonferenz durch die Regierung angefertigter Bericht zur Einführung eines Sachkundenachweis bereits fertiggestellt wurde und wie demnach ein Nachweis ausgestaltet sein soll.