+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Videoüberwachung auf Bahnhöfen

Inneres und Heimat/Antwort - 20.11.2019 (hib 1307/2019)

Berlin: (hib/STO) Um Videoüberwachung auf Bahnhöfen geht es in der Antwort der Bundesregierung (19/13848) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/13463). Danach weitet die Deutsche Bahn AG in Zusammenarbeit mit dem Bundesinnenministerium und der Bundespolizei die Videoüberwachung auf ausgewählten Verkehrsstationen kontinuierlich aus.

Derzeit werden zirka 900 Bahnhöfe mit mehr als 6.000 Videokameras überwacht und die Videobilder live ausgewertet, wie die Bundesregierung weiter ausführt. Auch die Bundespolizei kann diese Bilder den Angaben zufolge live verfolgen.