+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Infektionen durch Zeckenbisse

Gesundheit/Antwort - 21.11.2019 (hib 1308/2019)

Berlin: (hib/PK) Mit dem Infektionsrisiko durch Zeckenbisse befasst sich die Grünen-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/15089). Angesichts der sich häufenden Hitzeperioden warnten Wissenschaftler vor einem erhöhten Infektionsrisiko sowie vor neuen Zeckenarten, die sich aufgrund der veränderten klimatischen Bedingungen ansiedelten. Immer mehr Menschen erkrankten nach einem Zeckenbiss an der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

Die Abgeordneten wollen wissen, welche Erkenntnisse die Bundesregierung über diese Entwicklung hat.