+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Niedrige Verwaltungskosten

Arbeit und Soziales/Antwort - 10.12.2019 (hib 1385/2019)

Berlin: (hib/CHE) Die Verwaltungskosten der Deutschen Rentenversicherung sind in den vergangenen zehn Jahren von 3,6 auf vier Milliarden Euro gestiegen. Mit einer jährlichen Steigerung von rund einem Prozent unterschreite die Rentenversicherung damit die allgemeine Preissteigerung, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/14666) auf eine Kleine Anfrage (19/13317) der FDP-Fraktion. Der Anteil der Verwaltungskosten an den Gesamtausgaben sei inzwischen auf 1,3 Prozent gesunken, heißt es in der Antwort weiter.