+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP fragt nach Beratungsleistungen

Verteidigung/Kleine Anfrage - 11.12.2019 (hib 1396/2019)

Berlin: (hib/AW) Die FDP-Fraktion verlangt Auskunft über die Vergabe von externen Beratungs- und Unterstützungsleistungen durch das Verteidigungsministerium. In einer Kleinen Anfrage (19/15691) will sie unter anderem wissen, wie viele ehemalige Bundesbedienstete und Pensionäre des Bundes seit 2013 Zahlungen in welcher Höhe aus dem Verteidigungshaushalt für Beratungs- und Unterstützungsleistungen erhalten haben. Zudem möchte die Fraktion erfahren, ob das Verteidigungsministerium vor dem Abschluss von Beraterverträgen prüft, ob dadurch ehemalige Bedienstete oder Pensionäre des Bundes Zahlungen erhalten werden.