+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

24-Stunden-Arbeitsstellen auf Autobahnen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 12.12.2019 (hib 1413/2019)

Berlin: (hib/HAU) Im Jahr 2018 meldeten die Länder nach Angaben der Bundesregierung 42 geplante Arbeitsstellen auf Bundesautobahnen, die zumindest zeitweise in der Baubetriebsform 4 (Arbeiten rund um die Uhr) geplant waren. Im Jahr 2019 seien es 72 Arbeitsstellen gewesen, heißt es in der Antwort der Regierung (19/14526) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/13997). Für das Jahr 2020 seien bislang drei derartige Arbeitsstellen geplant, teilt die Regierung mit. Die Zugrundelegung der Baubetriebsform 4 zur Bauzeitreduzierung von Arbeitsstellen auf hochbelasteten Bundesautobahnen habe sich bewährt, heißt es in der Antwort.