+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Stand zum DigitalPakt Schule

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antwort - 17.12.2019 (hib 1423/2019)

Berlin: (hib/ROL) Die Förderrichtlinien zum Digitalpakt Schule wurden mit Stand 31. Oktober 2019 von Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig Holstein und Thüringen veröffentlicht. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/14992) auf die Kleine Anfrage der AfD (19/14439).

Alle 16 Länder haben nach Angaben der Bundesregierung Beratungsstrukturen zur Abwicklung der Antragstellung im Rahmen des DigitalPakts Schule etabliert. Dies gelte auch für die Länder, die ihre Förderrichtlinie bisher noch nicht veröffentlicht haben.

Mit Stand 31. Oktober 2019 seien aus dem Sondervermögen Digitale Infrastruktur für die bislang bewilligten Projekte im Rahmen des DigitalPakts Schule von den Ländern noch keine Mittel ausgezahlt worden.