+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP fragt nach Siedlungsabfällen

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 17.12.2019 (hib 1429/2019)

Berlin: (hib/LBR) Die aktuellen Entwicklungen bei Siedlungsabfällen thematisiert die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/15847). Von der Bundesregierung wollen sie wissen, welche Menge der in Deutschland anfallenden Siedlungsabfälle auf Fäkalien und Klärschlamm entfällt, wie das Recycling dieser Abfälle definiert ist und welche Endprodukte daraus entstehen, die als Recyclate gelten. Außerdem fragen die Liberalen, welchen Beitrag diese Endprodukte zum Erreichen der Recyclingquoten nach dem novellierten Kreislaufwirtschaftsgesetz leisten.