+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Dialogformate mit China

Auswärtiges/Antwort - 08.01.2020 (hib 24/2020)

Berlin: (hib/AHE) Die Bundesregierung bestärkt sowohl die Europäische Union als auch die Volksrepublik China darin, eine möglichst breite Palette an bilateralen Dialogformaten zu pflegen und fortzuentwickeln. Dies entspreche der Überzeugung der Bundesregierung, dass den chinapolitischen Interessen der Mitgliedstaaten am ehesten durch enge Beziehungen zwischen der EU und China gedient sei, heißt es in der Antwort (19/15754) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/15258).