+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Dialog zu Tourismus und Digitalisierung

Wirtschaft und Energie/Antwort - 15.01.2020 (hib 71/2020)

Berlin: (hib/JOH) Die Digitalisierung hat nach Ansicht der Bundesregierung „auf allen Ebenen und in allen Zweigen“ Auswirkungen auf den Tourismus und die Tourismusbranche. Daher solle ab Anfang 2020 die Frage, welche Wettbewerbsbedingungen gegebenenfalls neu gestaltet werden müssen, damit sich kleine und mittlere Unternehmen und Reisegebiete im Umfeld global operierender Marktteilnehmer behaupten können, durch einen breit angelegten Dialogprozess zwischen Wirtschaft und Politik, Bund und Ländern erörtert werden, schreibt sie in einer Antwort (19/16292) auf eine Kleine Anfrage (19/15572) der AfD-Fraktion. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt könne sie noch keine Aussagen über Zeitpunkt und Inhalt etwaiger gesetzlicher Neuregelungen treffen.