+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP thematisiert Strafzahlungen

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 29.01.2020 (hib 113/2020)

Berlin: (hib/LBR) Um die Auswirkungen von Strafzahlungen bei der Überschreitung von CO2-Emissionsnormen für neue schwere Nutzfahrzeuge geht es in einer Kleinen Anfrage (19/16611) der FDP-Fraktion. Die Abgeordneten möchten darin unter anderem wissen, welche Kenntnisse die Bundesregierung über die Höhe des Referenzwertes für 2019 hat. Auch interessiert die Fraktion, wie die Bundesregierung die Höhe von Strafzahlungen bei Grenzüberschreitungen bei Lkw im Vergleich zu solchen bei Pkw beurteilt.