+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Einnahmen aus der Tabaksteuer

Finanzen/Antwort - 29.01.2020 (hib 118/2020)

Berlin: (hib/HLE) Über die Tabaksteuer-Einnahmen in Deutschland informiert die Bundesregierung in der Antwort (19/16325) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/16175). Die Einnahmen aus dieser Steuer in den Jahren 2017 und 2018 lagen jeweils bei rund 14 Milliarden Euro und in den ersten drei Quartalen 2019 bei zehn Milliarden Euro. Die Bundesregierung verweist zudem auf Angaben des Arbeitskreises Steuerschätzungen vom Oktober 2019, wonach 2020 mit Tabaksteuer-Einnahmen in Höhe von 14,37 Milliarde Euro gerechnet wird. Nikotinhaltige Liquids für E-Zigaretten würden keinen Tabak enthalten und seien nicht Gegenstand der EU-Tabaksteuerrichtlinie. Sie unterlägen daher in Deutschland derzeit nicht der Tabaksteuer, teilt die Regierung mit.