+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Steigende Zahl von Nebentätigkeiten

Arbeit und Soziales/Antwort - 29.01.2020 (hib 119/2020)

Berlin: (hib/CHE) Im Jahr 2018 haben von 41,8 Millionen Erwerbstätigen rund 2,2 Millionen mehr als eine Tätigkeit ausgeübt. Das geht aus einer Antwort (19/16658) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/16288) der Fraktion Die Linke hervor. Unterteilt nach Branchen war dies besonders im Dienstleistungssektor der Fall. Seit 1994 ist der Anteil der Beschäftigten mit Nebentätigkeit von 1,5 Prozent auf aktuell 5,3 Prozent gestiegen. Aus der Antwort geht weiter hervor, dass es nach Daten des Mikrozensus 2018 rund vier Millionen Selbständige in Deutschland gab. Im Nebenerwerb selbständig waren weitere 670.000 Menschen. Rund drei Millionen Selbstständige haben nach Aussage der Bundesregierung keine obligatorische Altersabsicherung.