+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kryptogeschäfte in Deutschland

Finanzen/Kleine Anfrage - 03.02.2020 (hib 143/2020)

Berlin: (hib/HLE) Nach Kryptogeschäften in Deutschland erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/16615). Die Bundesregierung soll angeben, wie viele Unternehmen in Deutschland bisher eine formlose Interessensbekundung für eine Erlaubnis für das Kryptoverwahrgeschäft kenntlich gemacht hätten. Weiterhin soll die Bundesregierung angeben, wie viele Emissionen von tokenisierten Wertpapieren pro Jahr stattfinden und wie viele Personen in Deutschland Kryptoassets „minen“ (generieren).