+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD thematisiert Emissionen von LNG-Lkw

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 12.02.2020 (hib 173/2020)

Berlin: (hib/HAU) Die Emissionen von mit Flüssigerdgas (LNG) betriebenen Lkw thematisiert die AfD-Fraktion in einer Kleine Anfrage (19/16821). Die Abgeordneten verweisen in der Vorlage auf einen Pressebericht, wonach LNG-Lkw schädlicher als Diesel-Lkw seien. Dies hätten Praxistests im Auftrag der niederländischen Regierung ergeben, über die die Umweltorganisation Transport & Environment (T&E) berichtet habe. Von der Bundesregierung will die AfD-Fraktion nun wissen, ob ihr die Studie bekannt ist und welche Schlussfolgerungen für ihr eigenes Handeln sie aus den Erkenntnissen zieht. Gefragt wird auch, ob „im Vorfeld der Begünstigungen von Gas-Nutzfahrzeugen im Auftrag der Bundesregierung“ die tatsächlichen Abgaswerte von Gas-Nutzfahrzeugen „im Echtbetrieb“ gemessen wurden.