+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Interesse an Krypto-Verwahrgeschäft

Finanzen/Antwort - 17.02.2020 (hib 195/2020)

Berlin: (hib/HLE) Über 40 Unternehmen haben bisher gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine formlose Interessenbekundung für eine Erlaubnis für das Krypto-Verwahrgeschäft abgegeben. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/17024) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/16615) mit. Daraus lässt sich nach Ansicht der Bundesregierung jedoch nicht ableiten, dass alle diese Unternehmen einen Erlaubnisantrag stellen werden. Wie viele Personen in Deutschland Krypto-Assets generieren und wie hoch der Wert der jährlichen Deutschland generierten Krypto-Assets ist, kann die Regierung nicht angeben.