+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Türkische Militäroperationen in Syrien

Auswärtiges/Antwort - 21.02.2020 (hib 204/2020)

Berlin: (hib/AHE) Den türkischen Militäroperationen in Syrien sind laut Bundesregierung unspezifische öffentliche Ankündigungen der türkischen Regierung ohne Nennung des genauen Operationsbeginns vorausgegangen. Die Bundesregierung sei von der türkischen Regierung nicht vorab über den konkreten Zeitpunkt des Beginns der Operationen „Schutzschild Euphrat“ und „Olivenzweig“ informiert worden, heißt es in der Antwort (19/17001) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/16080). Der türkische Generalstab habe am 9. Oktober 2019 etwa eine Stunde vor Beginn der Kampfhandlungen den deutschen Verteidigungsattaché in Ankara über den unmittelbar bevorstehenden Beginn der „Operation Friedensquelle“ informiert.