+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

US-Strafzölle auf Agrarprodukte

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 26.02.2020 (hib 217/2020)

Berlin: (hib/EIS) Der deutsche Agrar- und Lebensmittelsektor ist aktuell vor allem bei Likören, Wein, Süßwaren, Milchprodukten und Wurstwaren aus Schweinefleisch von im Handelsstreit mit den USA erhobenen Strafzöllen betroffen. Ob Strafzölle auch auf andere Produkte erhoben werden sollen, sei nicht bekannt, heißt es in einer Antwort (19/17114) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/16469) der FDP-Fraktion. Hinsichtlich der Schadenshöhe für die betroffenen deutschen Landwirte, Winzer und Weinexporteure würden noch keine belastbaren Informationen für eine Folgenabschätzung vorliegen, heißt es weiter.