+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Schusswaffen in Privatbesitz

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 02.03.2020 (hib 233/2020)

Berlin: (hib/STO) Die Verbreitung von Schusswaffen in Privatbesitz thematisiert die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/17365). Darin erkundigt sich die Fraktion nach der Zahl erlaubnispflichtiger Schusswaffen und erlaubnispflichtiger wesentlicher Teile von Schusswaffen in Privatbesitz, die im Nationalen Waffenregister (NWR) zum 31. Januar 2019 und 31. Januar 2020 insgesamt gespeichert waren. Auch fragt sie unter anderem danach, wie viele sogenannte „Kleine Waffenscheine“ in NWR aktuell gespeichert sind.