+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

09.03.2020 Verkehr und digitale Infrastruktur — Kleine Anfrage — hib 259/2020

FDP fragt nach Schiffsflotte des Bundes

Berlin: (hib/HAU) Die Rolle des Bundes als „öffentlicher Auftraggeber und Reeder bundeseigener Schiffe“ thematisiert die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/17404). Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung unter anderem wissen, wie sich die Flotte des Bundes und dessen untergeordneten Behörden in den vergangenen 20 Jahren entwickelt hat und in welchen Bundesministerien oder untergeordneten Behörden Neuanschaffungen und Ersatzneubauten ausgeschrieben wurden. Gefragt wird auch, wie viele Schiffe und Wasserfahrzeuge der Bund aktuell zusätzlich chartert und welche Kosten dadurch entstehen.

Marginalspalte