+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bilanz zur „Sophia“-Mission im Mittelmeer

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 11.03.2020 (hib 275/2020)

Berlin: (hib/AHE) Nach dem Erfolg der Mission „Sophia“ (EUNAVFOR MED) im Mittelmeer bei der Verhinderung von Waffenschmuggel nach Libyen erkundigt sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/17565). Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, wie viele Waffen, Waffenteile und Munitionsbestände durch die Operation bis zu ihrer Aussetzung sichergestellt werden konnten, woher diese stammten und was mit ihnen geschehen sei. Die Bundesregierung soll in diesem Zusammenhang auch darlegen, ob Argumente aus ihrer Sicht für eine Reaktivierung der Mission sprechen.