+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kontrollen von Mindestlöhnen

Finanzen/Kleine Anfrage - 12.03.2020 (hib 293/2020)

Berlin: (hib/HLE) Nach der Tätigkeit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) im Bereich Mindestlöhne im Jahr 2019 erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/17481). Die Bundesregierung soll angeben, für wie viele Betriebe die Finanzkontrolle Schwarzarbeit Kontrollkompetenzen hat, wie viele Kontrollen sie durchgeführt und wie viele Verstöße gegen Mindestlohnvorschriften sie aufgedeckt hat. In der Vorbemerkung zur Kleinen Anfrage bezeichnet die Fraktion die Prüfungen der FKS als dringend notwendig, um einen fairen Wettbewerb zu garantieren.