+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Themenportal Wiedergutmachung

Finanzen/Kleine Anfrage - 16.03.2020 (hib 297/2020)

Berlin: (hib/HLE) Auskunft über Konzeptionierung, Methodik angestrebte Ziele und Ergebnisse des Projekts Themenportal „Wiedergutmachung“ erwartet die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/17504). Gefragt wird unter anderem, wie umfangreich das Aktenmaterial sei und wie angesichts von Millionen Akten eine praktisch handhabbare Nutzbarkeit des Materials hergestellt werden könne. In der Vorbemerkung zur Kleinen Anfrage verweist die Fraktion auf Bundestagsdrucksache 19/16575, wonach das Bundesministerium der Finanzen plane, die Erinnerungen von Holocaust-Überlebenden, wie sie in den Akten der entschädigungsrechtlichen Regelungen seit Kriegsende enthalten seien, über ein Themenportal „Wiedergutmachung“ zugänglich zu machen.