+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bilanz des Afghanistan-Engagements

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 17.03.2020 (hib 301/2020)

Berlin: (hib/AHE) Nach den Ergebnissen der deutschen Aufbau- und Entwicklungszusammenarbeit in Afghanistan 2002 bis 2018 erkundigt sich die AfD-Fraktion erneut in einer Kleinen Anfrage (19/17721). Die Abgeordneten nehmen darin Bezug auf eine Große Anfrage ihrer Fraktion auf Drucksache 19/10492, deren Beantwortung durch die Bundesregierung teilweise ausweichend und unzureichend ausgefallen sei. Die Bundesregierung soll unter anderem Auskunft geben zum Anstieg des Opiummohnanbaus, zu einer Exit-Strategie des Bundeswehreinsatzes sowie zur Lage in den Gebieten, die unter der Kontrolle der Taliban stehen.