+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

17.03.2020 Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit — Kleine Anfrage — hib 302/2020

Details zum EU-Nitratmessnetz erfragt

Berlin: (hib/LBR) Mit der Repräsentativität des EU-Nitratmessnetzes befasst sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/17718). Die Abgeordneten wollen darin unter anderem erfahren, wie und mit welcher Messstellenzahl die Regierung den Nitratgehalt aus landwirtschaftlichen Quellen an Oberflächengewässern überwacht. Auch will die Fraktion wissen, wie hoch die Messnetzdichte des EU-Nitratmessnetzes ist und welche Schlussfolgerungen die Regierung hinsichtlich der Repräsentativität und Eignung des Netzes zieht.

Marginalspalte