+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Datenaustausch beim vernetzten Fahren

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 25.03.2020 (hib 322/2020)

Berlin: (hib/HAU) Nach dem Stand der Car2X Kommunikation in Deutschland, die den Austausch von Daten in Echtzeit sowohl zwischen Fahrzeugen (Car2Car) als auch zwischen Fahrzeugen und Verkehrsinfrastruktur (Car2Infrastructure) beschreibt, erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/17911). Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung unter anderen wissen, welche Objekte der Verkehrsinfrastruktur sie prioritär mit Basis- und Empfangsstationen für Car2X Kommunikation ausstatten würde und welche Verkehrswege primär betroffen wären. Gefragt wird auch, mit welchen Kosten die Bundesregierung für Aus- und Umrüstungen der Basis- und Empfangsstationen für Car2X Kommunikation an Objekten der Verkehrsinfrastruktur rechnet.