+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kosten und Nutzen des Elbe-Lübeck-Kanals

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 02.04.2020 (hib 358/2020)

Berlin: (hib/HAU) Ob die Bundesregierung bestätigen kann, dass das Kosten-Nutzen-Verhältnis (KNV) des Elbe-Lübeck-Kanals - wie im Bundesverkehrswegeplan (BVWP 2030) angegeben - bei 0,5 liegt, möchte die AfD-Fraktion wissen. In einer Kleinen Anfrage (19/17832) erkundigen sich die Abgeordneten außerdem bei der Bundesregierung, weshalb der Kanalausbau 2016 in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen worden sei, „obwohl die Schiffszahlen laut Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit und Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein gesunken sind“.