+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

EZB-Kritik an deutschen Sparkassen

Finanzen/Kleine Anfrage - 02.04.2020 (hib 359/2020)

Berlin: (hib/HLE) Die Kritik der Europäischen Zentralbank (EZB) am Sicherungssystem der deutschen Sparkassen greift die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/18082) auf. Die Fraktion bezieht sich auf Medienberichte, wonach die EZB kritisiert haben soll, dass die Entscheidungsfindung im Sicherungssystem der Sparkassen im Krisenfall zu lange dauern würde, da das System unter anderem zu viele Entscheidungsebenen enthalte. Die Fragen betreffen Einlagen und Rücklagen in der Sicherungsreserve der Sparkassen. Außerdem soll die Bundesregierung angeben, welche Konsequenzen sie aus der Kritik der EZB am Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe ziehen will.